Eine gelungene Weihnachtsüberraschung?

Veröffentlicht am 04.01.2017 in Parteileben

Na gut, eine Überraschung war es wohl nicht mehr! Die meisten älteren Bürgerinnen und Bürger warteten schon gespannt auf den diesjährigen kleinen weihnachtlichen Chor des SPD-Ortsvereins Crawinkel und freuten sich, dass Sie auch 2016 zum Weihnachtsfest nicht vergessen wurden.

15 ältere Menschen trafen wir an, beschenkten sie und sangen ihnen Weihnachtslieder (fast so gut wie die Fischerchöre). Raphael, Soraya, Jenny und Eric hatten mit den mitsingenden Erwachsenen sichtlich Freude an dieser Aktion. Trotz angekündigter „Annahmeverweigerung“ wurden der „Chor“ belohnt mit Süßigkeiten und Geld. Spontan entschieden die Kinder, das eingenommene Geld in Höhe von 30 €  an das Kinderhospiz in Tambach–Dietharz zu spenden. Eine großartige Idee die unverzüglich umgesetzt wurde. Anderen Menschen Freude zu bereiten denen es nicht so gut geht ist offensichtlich nicht nur Erwachsenen, sondern auch diesen Kindern eine Herzensangelegenheit.

Das Ende der traditionellen Weihnachtssingeaktion, die nun schon seit mehr als 20 Jahren am Vorabend des Heiligabend vom SPD Ortsverein Crawinkel durchgeführt wird, findet inzwischen auch einen traditionellen Abschluss. Auf Einladung von Familie Sieboldt verbringt der kleine weihnachtliche Chor bei Kinderpunsch, Glühwein und Würstchen ein paar gemeinsame Stunden in deren Haus, plaudert, lacht und singt und freut sich auf die kommenden Feiertage. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Familie Sieboldt für die Gastfreundschaft, an Familie Heyer, an die Kinder und die Mitgliedern des Ortsvereins, die kräftig mitgesungen haben.

 

Petra Heß

SPD-Ortsvereinsvorsitzende Crawinkel

 

Crawinkel

Die Web-Präsenz unseres Ortes zeigt wer wir sind, in welche interessantem Teil Thüringens wir leben, welches Vereinsleben es bei uns gibt und schließlich auch welche Unternehmen in Crawinkel ihren Sitz haben.

Wieviele waren schon hier ?

Besucher:104486
Heute:35
Online:2

Kontakt zum Ortsverein

thueringen(at)spd.de

Dr. Werner Pidde, MdL